Pinnwand

 
Es ist wieder soweit:

 

AM:  29.03.2019 kommt der Sperrmüll Container.

Nur für FESTCAMPER, es darf kein Müll von außerhalb entsorgt werden

Bitte beachten sie die Hinweise, was in den Sperrmüll darf und was nicht.

 
 

Das darf in den Sperrmüll

Es gibt bestimmte Kriterien, was als Sperrmüll bezeichnet wird.

Grundsätzlich gilt: Was nicht in die Mülltonne passt, ist sperrig und somit Sperrmüll. Gemeint sind damit natürlich nur Haushaltsgegenstände.
Wichtig ist, dass die Gegenstände per Hand von der Müllabfuhr entsorgt werden können.
Möbel oder alte Matratzen sind die Klassiker auf dem Sperrmüll. Auch der nicht mehr gebrauchte Kinderwagen, ausgediente Teppiche oder das Sportgerät, das nur noch im Weg steht.

Was nicht in den Sperrmüll gehört

Kleinteile (lose oder in Säcke/Kartons verpackt), z. B. Kinderspielsachen, Essgeschirr, Schuhe, Kleiderbügel, Schallplatten, Tapetenreste, sind kein Sperrmüll.

Baustellenabfälle wie z. B. Bauholz, Türen, Fenster, Isoliermaterialien und Zäune sind ebenfalls kein Sperrmüll, denn zum Sperrmüll gehören nur „bewegliche Gegenstände”, die auch bei einem Umzug mitgenommen werden. 

Mineralische Abfälle, wie z. B. Natursteinplatten, Wasch- und Toilettenbecken sind Bauschutt. Diese Abfälle können Sie in der Regel kostenpflichtig bei der örtlichen Bauschuttannahmestellen abgeben. 
Auch gefährliche Abfälle (Sonderabfälle) wie z. B. Leuchtstoffröhren und Kfz-Batterien oder Abfälle wie Altreifen, Baum– und Heckenschnitt gehören nicht zum Sperrmüll.

Wir bitten sie, diese Regeln unbdingt zu beachten.

Wer trotzdem Müll entsorgt, der hier nicht hinein gehört, muss für die Kosten der Entsorgung aufkommen.

 

 

 

Der Parkplatz für  Dauercamper wird in Zukunft mit einer

„Nummernschilderkennung“  arbeiten.

Wir bitten alle Camper, sich in der Anmeldung deswegen zu melden.

Gebühren: Saison 25,--€ ( Juni – Sept. )

Jahresgebühr: 35,--€.